Merkel inkognito

Merkel Ischia klInsel Ischia, Italien, Gründonnerstag 17.04.2014. Auf dem Weg vom Badestrand Fumarole nach St.Angelo.

Bundeskanzlerin Merkel während ihres Oster-Urlaubs auf Ischia zusammen mit ihrem Mann. Inkognito mit großer Sonnenbrille, tief sitzender Mütze und im Freizeitlook.

Wir hätten sie gerne gefragt, warum sie bei den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP die gesamte Öffentlichkeit, die Presse und auch das Parlament ausschließt und nur hinter verschlossenen Türen mit den Konzernvertretern, den Lobbyisten, verhandelt. Es sollen dabei alle europäischen Standards unterlaufen werden, Konzerne sollen Staaten verklagen dürfen. Wir hätten gerne von ihr gewusst, warum sie so was tut und warum sie gegen eindeutige Interessen der Bürgerinnen und Bürger vorgeht. Sie geht wohl davon aus, dass, was auch immer sie tut, sie eh von den Leuten wieder gewählt werden würde.
Wir hätten auch gerne gewusst, warum sie den Anbau von Genmais (Monsanto und Konsorten) erlau- ben und damit die Existenz der Bienen gefährden will. Ist das wohl ihre Güterabschätzung?

Die Bundeskanzlerin war nicht zu einem Gespräch bereit (sie hätte auch nicht gefragt werden können, weil 3 Body-Guards das wohl auch nicht zugelassen hätten. Die wollten sogar das Foto verhindern, haben dann aber doch davon Abstand genommen).

(Foto: Gertrud Reich-Schowalter)