Distrikt Tennenlohe: Spielplatzfest: erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung

Malen, Hämmern, Sägen: Kinder in Aktion

Das diesjährige Spielplatzfest der Tennenloher SPD in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder- und Jugendkultur und der Abteilung Stadtgrün: Impulse und kreative Ideen. Bei der alljährlichen Spielplatzbegehung der Tennenkoher SPD mit Herrn Dietmar Radde, Amt für Kinder- und Jugendkultur, Herrn Dr. Peter Eichner-Dixon, Leiter dieses Amtes, und Herrn Johann Ehrengut von der Abteilung Stadtgrün entstand im Gespräch die Idee der Kinder in Aktion.

In Malerkitteln oder auch ohne solche sind die Tennenloher Kinder eifrig bei der Arbeit. Außer Malen gab es auch noch andere Aktionen: Sägen und Hämmern, wie auf den weiteren Bildern zu sehen ist:

Ein alter Baumstamm diente als Gegenstand zum Bemalen. Links die SPD-Ortsbeirätin Gertrud-Reich-Schowalter, unter deren Anleitung die Malaktion stattfand.

Malaktion

Ortsbeirat Hans Hauer sägt mit Unterstützung durch eine kleine Helferin Stirnholz für den Barfußweg.

Mit Hammer und Meißel, aber auch mit Hammer und Nagel wird der Baumstamm bearbeitet.

Der Barfußweg ist auch nicht so ganz ohne: Während auf dem linken Bild ein Erwachsener blind mit großen Schwierigkeiten den Barfußweg begeht, besteht für die kleine Dame rechts die Schwierigkeit nur im Ausbalancieren des Gleichgewichts, wozu ein Lutscher gute Dienste erweist. Der Barfußweg besteht aus mehreren Materialien: Stirnholz, Grobkiesel, Tannenzapfen, Sägeabfällen, Keramikplatten, zwei unterschiedlichen Fußmatten. Nachdem die Kinder mit den Materialien noch gespielt haben, haben wir beschlossen, den Weg erst Ende März zu befestigen.

Die ganze Aktion ist in Gesprächen mit Vertretern des Freizeitamtes bzw. des Amtes für Kinder- und Jugendkultur (den Herren Dietmar Radde und Dr. Peter Eichner-Dixon) und der Abteilung Stadtgrün (Herrn Johann Ehrengut) entstanden. Im Frühjahr soll ebenfalls an schon vorbereitetem Platz eine Weidenhütte aufgebaut werden. Aber auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten:

Es gab auch noch andere wichtige Personen: s.u. von links: Alfred Opitz, Ex-Vize-Ortsbeiratsvorsitzender und Vertreter des Distrikts im Kreisvorstand, Ursula Schnapper, Mitglied im Vorstand des Distrikts, und last not least: der Kreisvorsitzende der SPD Erlangen und Betreuungsstadtrat der SPD Tennenlohe Robert Thaler beim Stirnholzsägen: