Bürgerversammlung am 22.02.2017

Auf dem Podium in der gut besuchten Turnhalle: v.l.: Milos Janousek (Straßenverkehrsangelegenheiten, Baustellen), Josef Weber (Stadtplanung), Frau Nagel (Bürgermeisteramt, Protokollantin), Dr. Florian Janik, OB, Frau Susanne Lender-Cassens, 2. Bürgermeisterin, Rolf Schowalter (Ortsbeiratsvorsitzender).

Die Bürgerversammlung am 22.02. in der Turnhalle der Grundschule war trotz einiger gleichzeitig stattfindender Veranstaltungen recht gut besucht (ca. 140 Personen) und es wurden viele Fragen gestellt. Der OB begnügte sich mit einer sehr kurzen Einführung. Dann hatten die Bürger/innen das Wort.

  • Beschwerden über "Renaturierungsmaßnahmen" im Hutgraben: Bürgermeisterin Lender-Cassens kündigte eine Begehung mit der Bahn für Mai/Juni an.
  • Nightliner: Beschwerden über die Kappung der "Schleife" Saidelsteig - Vogelherd - Lachnerstraße. Der Bus fährt momentan nur noch die Sebastianstraße entlang. In enger Abstimmung mit Frau Nancy Guezel von den Erlanger Stadtwerken wird versucht, eine kleine Schleifenlösung (Weinstraße - Saidelsteig - Lachnerstraße) durchzusetzen. Zusätzlicher Zeitaufwand: 3 1/2 Minuten.

  • Parksituation Gewerbegebiet (insbesondere Dornbergstraße): es wird ein Parkkonzept der Stadt für das gesamte Gewerbegebiet vermisst (momentan: leere Parkhäuser, zugeparkte Gehwege und Grasflächen etc.). Stadtplanungsreferent Weber wird bis Juli eine Übersicht erstellen: vorhan- dene Parkflächen erfassen, Zahl der Arbeitnehmer, Zahl der benötigten Parkplätze etc.
  • Reinigung von Straßen und Gehwegen etc.: vor allem im Industriegebiet werden Vermüllungstendenzen festgestellt. Hier sollen Stadtreinigung und Besitzer angesprochen werden.
  • Städtische Grünflächen: hier werden Pflegemaßnahmen vonseiten der Stadt angemahnt.
  • Entwässerungskanäle: in kleinerem Kreis werden wir uns mit dieser Situation befassen. Anlass: 10 neue Häuser auf dem Gelände der Straube-Villa.
  • Kinderbetreuung: es gibt momentan 167 Kinder im KiGa-Alter (2019: 147) und 153 Betreuungsplätze, 173 Grundschulkinder und 152 Betreuungsplätze. Der katholische Kindergarten steht vor der Generalsanierung. Hier laufen die Verhandlungen mit der Stadt.
  • Weitere Buslinien: Zubringer zur S-Bahn Eltersdorf soll in zwei - drei Jahren realisiert sein. In Tennenlohe treffen verschiedene Linienführungen aufeinander, so dass manchmal Busse direkt hintereinander fahren. Linie 295 kann nicht verlängert werden.
  • Lärmschutz: am 27.03. allgemeine Information der Autobahndirektion. Flüsterasphalt auf A 3 wäre eine Option.
  • Radweg entlang der B 4: reflektierende Seitenlinien werden angebracht. Beleuchtung in Unterführung Weinstraße kostspielig.
  • Verkehrssituation Wetterkreuz mit Rückstau auf Autobahn: dringender Handlungsbedarf.
  • Grünkonzept für Grünflächen in Tennenlohe wird gefordert. Silberlinde auf Grünfläche im Spielplatz Rotkappenweg wird verpflanzt.Heckenschnitt bei Überhang auf Gehwegen angemahnt .